Vergütung gemäß den arbeitsvertragsrichtlinien des deutschen caritasverbandes (avr)

Posted on Posted in Uncategorized

Bei der Rekrutierung von Projektassistenten blicken wir weit über das Karriereeinstiegsprogramm hinaus. Das Programm soll erfolgreiche Bewerber auf ein langfristiges Engagement bei Malteser International vorbereiten. Wir wollen die uns anvertrauten Ressourcen so effizient wie möglich nutzen. Wenn Sie sich auf eine der hier ausgeschriebenen Stellen bewerben möchten, nutzen Sie bitte das online-Formular, wo immer möglich. Laden Sie Ihre Dokumente hoch, einschließlich eines vollständigen Lebenslaufs, Anmeldeinformationen, Referenzen und Bilder sowie eines Anschreibens, in dem Sie Ihre Gründe für die Arbeit für Malteser International darlegen. Sie müssen sich nicht registrieren, um eine Bewerbung zu stellen. Nach dem Mindestlohngesetz von 2014 sind Arbeitgeber verpflichtet, dem Arbeitnehmer den Mindestlohn zum vereinbarten Fälligkeitstag und spätestens am letzten Arbeitstag des Monats zu zahlen, der auf den Monat folgt, in dem die Arbeit ausgeführt wurde (innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit). Wurde zwischen den Parteien keine Einigung über die Fälligkeit der Zahlung des Mindestlohns erzielt, so gilt Paragraf 614 BGB. Das Mindestlohngesetz gilt nicht für Amateure im Fußball und anderen Sportarten, die für das Spiel bezahlt werden und deren Anwendung auf ausländische Lkw-Fahrer im Transitbetrieb in Deutschland ebenfalls ausgesetzt wurde. Generell gibt es in Deutschland derzeit keinen bundesweiten gesetzlichen Mindestlohn, aber nach der Reform müssen Die Arbeitgeber ab dem 1. Januar 2015 für fast alle Arbeitnehmer Mindestlöhne in Höhe von 8,50 Euro pro Stunde zahlen – siehe das sogenannte Mindestlohngesetz (Mindestlohngesetz (MiLoG), 11. August 2014 (siehe Bundestags-Drucksache) 18/2010(neu) und Bundestags-Gedruckt18/1558). Seit Januar 2019 wird der allgemeine Mindestlohn von 8,84 € pro Stunde auf 9,91 € pro Stunde angehoben.

Erfolgreiche Bewerber erhalten einen 18-monatigen Vertrag mit Malteser International, der nach den beschäftigungspolitischen Richtlinien des AVR von Caritas Deutschland erstellt wurde. Sie werden im ersten Jahr zu einem Satz von 2.250 € pro Monat mit Weihnachts- und Urlaubsbonus vergütet, der nach Erfüllung der Bedingungen in den AVR-Richtlinien gezahlt wird. Gemäß Artikel 614 BGB ist die Vergütung für die Leistungserbringende zu zahlen; wird über eine festgelegte Vergütungsperiode gemessen, so dass sie nach Ablauf jeder der Perioden zahlbar ist. In Deutschland gibt es keine Rechtsvorschriften über Standardlohntage in Arbeitsverhältnissen, jedoch werden die Gehälter in der Regel Mitte des Monats oder am Monatsende auf das Konto des Arbeitnehmers überwiesen, wie es im Arbeitsvertrag oder im Tarifvertrag geschrieben steht.